Re-inventing Changemanagement – „Evolution Mindset“

 

Der herkömmliche Ansatz von „Change Management“ basiert auf der Annahme, dass „Change“ der instabile Zustand zwischen zwei stabilen Zuständen ist. Diese Übergangsphase muss man managen und gewissermaßen die Zähne zusammenbeißen, bis der neue stabile Zustand erreicht ist. Danach können sich alle wieder entspannen, das lästige Thema Veränderung wird wieder auf Eis gelegt.

Dieser Zugang ist längst nicht mehr zeitgemäß, was uns gerade durch die aktuellen Ereignisse schmerzhaft vor Augen geführt wird. Permanente Veränderung ist eine definitionsgemäße Grundeigenschaft von Leben, und somit auch von lebendigen Organisationen. Man denke nur an Dinge wie Zellteilung, Stoffwechsel, Umwelteinflüsse… Die Abwesenheit von Veränderung ist gleichbedeutend mit dem Ende des Lebens. Veränderung im Sinne von Evolution hat die Welt, wie wir sie heute kennen, erst hervorgebracht. Ohne Evolution und somit Veränderung wären wir alle nicht hier.

Warum also Change-Management nicht neu erfinden, im Sinne eines positiven Zugangs, eines „Evolution Mindset“, der uns Veränderung nicht nur akzeptieren, sondern anstreben lässt?

Dem gegenüber steht unser aller Bedürfnis nach Sicherheit und Stabilität, das „von außen“ immer weniger befriedigt wird. Stabilität kann nur von innen heraus, durch eine gereifte Persönlichkeit entwickelt werden. Deshalb steht in diesem Prozess vor allem das Thema Persönlichkeitsentwicklung im Fokus.

Kernthemen in diesem Bereich sind:

  • Persönlicher Zugang zu Veränderung (Werte, Glaubenssätze)
  • Kultureller Umgang mit Veränderung
  • Create vs defend
  • Intra- und interpersonelle Kommunikation
  • Übergeordneter Sinn

 

In einem persönlichen Gespräch kann ich mir ein Bild von Ihrer spezifischen Situation und Ihrem Bedarf machen. Darauf aufbauend gestalte ich gerne ein maßgeschneidertes,  individuelles Angebot.

Ich freue mich, von Ihnen zu hören!